Entwurf5_sliced_97

TALERTURNIER - RANGLISTE          TALERTURNIER - TERMINE

Vereinschronik

1984
Gartenfreunde des Kleingartenverein Holzenkamp entdecken das aus England
„eingewanderte“ Dartspiel zur Freizeitgestaltung in ihrem Vereinsheim und gründen den
”DC Holzenkamp”.
1985-87
Auf Grund des gestiegenen Interesses weiterer Gartenfreunde wird ein zweiter Club ins Leben
gerufen. Beide Mannschaften, allerdings immer noch ohne Anbindung an andere Dartgruppen.
1988
Die Dartfreunde der beiden ”Clubs” des Kleingartenverein Holzenkamp beschließen gemeinsam
als offizieller Dartclub auf Punktejagt zu gehen, geben sich den Namen ”Propper Darts” und
starten in der Spielsaison 1988/89 mit zwei Teams in der Bezirksklasse Braunschweig des
Niedersächsischen Dart - Verbandes (NDV). Der neu gegründete DC Banane startet ebenfalls mit
einem Team in der Bezirksklasse.
1989
Erste offizielle Spielstätte im Galerie Stübchen, ”Eichtal” Ecke ”Helmholtzstraße”.
Eröffnungsturnier am 4./5. März mit 29 Herren, 13 Damen und 15 Doppeln aus Vereinen wie
First Morgenländer und DC Metaxa, die es heute nicht mehr gibt.
Zusammenschluss von Propper Darts und DC Banane.

Start in die Ligaspielsaison 1989/90 als DC Propper Banane mit 3 Teams. Ende der Saison
Aufstieg des A - Teams in die Bezirksoberliga und des B-Teams in die Bezirksliga.
1990
Gründung eines Damenteams (D-Team) mit Start in der Kreisliga. Ehemalige Vereinsmitglieder
um Burkhard Volling gründen den Dartclub ”Mug Wump”.
Sicherung des Klassenerhalts aller drei Teams.
1991
1992

Erstmalige Ausrichtung eines NDV-Ranglisten-Turniers in Zusammenarbeit mit dem BSV 22.
1993
Alleinige Ausrichtung eines NDV-Ranglisten-Turniers mit riesigem Erfolg dank aller Mitglieder,
die ihr Wissen und Können bis zur Erschöpfung einsetzten.
1994
Wegen des großen Zuwachses an Mitgliedern Gründung eines 5. Teams.
1995
1. Ausgabe der Vereinszeitung ”BANANEN-POWER” wird im Mai von der Redaktion vorgestellt.
1996
Gründungsmitglied Herbert Truxius tritt nach achtjähriger Amtszeit als Vorsitzender aus privaten
Gründen zurück. Neuer Vorsitzender wird Werner Neumann. Auf der Mitgliederversammlung wird
die Satzung geändert und der Verein beim Registergericht des Amtsgerichtes Braunschweig
eingetragen. Er heißt nun: 1. Braunschweiger Dart-Sportverein Propper Banane e.V.
(1. BDSV Propper Banane e.V.)

Den geschäftsführenden Vorstand bilden Vorsitzender Werner Neumann, stellvertretender
Vorsitzender Harald Leichsenring und Schatzmeister Frank Meuter.
1997
Nach zähem Kampf, der auch öffentlich in Presse, Rundfunk und Fernsehen ausgetragen wird,
gelingt dem Verein endlich die Aufnahme in den Landessportbund Niedersachsen als
Spartenverein mit den Abteilungen Dart, Schach, Yoga und Wandern. Fortan ist er der ”etwas
andere Verein” in Braunschweig.
Die Vereinsfarbe wird gelb, ein neues Logo mit dem Braunschweiger Löwen wird erdacht, und in
allen offiziellen Schreiben wird im Briefkopf geführt:
Mitglied im Landessportbund Niedersachsen
Mitglied im Niedersächsischen Turnerbund
Mitglied im Schachbezirksverband Braunschweig
Mitglied im Braunschweiger Bezirks - Dartverband

Start der Schachsparte in der Aufbauliga des Schachbezirk Braunschweig mit 12 Spielern zu
denen im Laufe der Saison noch 5 hinzu kommen.
1998
Auf der Mitgliederversammlung wird zum neuen Vorstand gewählt: Vorsitzender Werner
Neumann, stellvertretender Vorsitzender Maik Plonka, Schatzmeister Harald Leichsenring.
Erstmals in der Vereinsgeschichte präsentieren sich die „Bananen“ bei „Sportler unter einem
Dach“
, einer Sportwerbeveranstaltung des Stadtsportbundes Braunschweig in der Stadthalle.
Aufstieg des A-Teams im ”10 Jahre Propper Banane”-Jubiläumsjahr in die Landesliga.
1999
Nach Unstimmigkeiten zwischen geschäftsführendem Vorstand und Mitgliedern tritt Werner
Neumann mit dem gesamten Vorstand zurück. Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung
setzt sich der Vorstand neu zusammen: Vorsitzender Gerhard Huchthausen, stellv. Vorsitzender
Peter Saager, Schatzmeister Matthias Lengert. In der Werbung um den Dartsport allgemein, und
die Mitgliederwerbung für die Vereine, entschließt sich der Braunschweiger Bezirks-Dartverband
zur Präsentation auf der Verbrauchermesse „Harz und Heide“, an der auch Mitglieder des 1.BDSV
Propper Banane maßgeblich beteiligt sind. Auch zum “Eichtalfest”, ins Leben gerufen von der
Siedlervereinigung „Rund um den Leibnitzplatz“, stellt sich der Verein mit einem Pavillon dar.
2000
In die Mitgliederliste des Vereins kann in diesem Jahr das 50. Mitglied eingeschrieben werden.
Neue Vereinspräsentation bei der ”Go-Sports-Tour”, die über die Stadtsportjugend, zusammen mit
der ”Spielmeile” der Stadt Braunschweig, im Innenstadtbereich Werbung für den Sport junger
Menschen machen soll. 2. Beteiligung am “Eichtalfest”, zum 2. Mal beim Fest ”Sportler unter einem Dach” dabei. Wegen der starken beruflichen Einbindung von Gerhard Huchthausen
übernimmt ab Mitgliederversammlung Peter Saager kommissarisch die Leitung des Vereins.
Herbert Truxius nimmt erfolgreich am Lehrgang zum Wanderwart teil.
2001
Durch die Aufgabe des „Galerie Stübchens“ durch Sigrid und Leo Rachtan wird auch für den
Verein die Suche nach einer neuen Spielstätte akut. Das Galerie Stübchen schließt zum
01.08.2001. Wechsel der Vereinsspielstätte nach zehn Jahren in das Vereinsheim des
Kleingärtnerverein Eichtal e.V., Gartenkamp 22, 38114 Braunschweig das nun beiden Vereinen als
Vereinsheim dient. Zum 2. Mal Beteiligung des Vereins an der ”Go-Sport-Tour” und zum 3. Mal am
”Eichtalfest” Die Wandergruppe um Wanderwart Herbert Truxius unternimmt eine 1-wöchige
Fahrt nach Garmisch. Auf der Mitgliederversammlung am 06.1.2001 wird turnusgemäß ein neuer
Vorstand gewählt. Die Mitglieder entscheiden sich für: Vorsitzender Herbert Truxius, stellv.
Vorsitzender Peter Saager, Schatzmeister Matthias Lengert. Der Vereinssportwart Christhard
Becker schlägt einen Neuanfang des Freitags - Turnieres ”Taler-Dart” vor und findet breite
Zustimmung.
2002
Erste gemeinsame Aktivitäten wie die traditionelle Braunkohlwanderung, das Kinderfest, und
gegenseitige Teilnahmen an den Sommerfesten festigen die Freundschaft der beiden im
Vereinsheim beherbergten Vereine der ”Bananen” und der ”Kleingärtner”. Als Vereinsfahrt wird
in diesem Jahr eine 5-tägige Hüttenwanderung durch das Werdenfelser Land bis zur Zugspitze
unternommen. Auf der Sommerschießanlage der Gartenfreunde wird künftig unter den
Mitgliedern der “Darter” ein Wanderpokal ausgeschossen.
2003
Traditionell beginnt das Jahr mit einer Winterwanderung und anschließendem Braunkohlessen
beider Vereine. Auch das Schießen mit eigener Wertung für das Sommerfest wird unter der
Leitung des Gartenfreundes Sighart Frings wieder durchgeführt. Neben den monatlichen
Wanderungen unternimmt die Wandersparte unter Leitung von Herbert Truxius in der
Vatertagswoche gemeinsam mit Freunden eine “Hüttentour über den Rennsteig”. Auf der
letztmalig durch die Landessportjugend durchgeführten “Go-Sports-Tour” präsentiert sich der
Verein gemeinsam mit dem BBDV auf dem Burgplatz mit zwei großen Pavillons. Das Ende der
Dartliga-Saison wird gekrönt mit dem Aufstieg des A-Teams in die Niedersachsenliga, der
höchsten Landesspielklasse. Mit der Beantragung der Mitgliedschaft im Förderverein Westliches
Ringgebiet Nord e.V.
öffnet sich der Verein mit einer Reihe von Aktivitäten den Freunden und
Anwohnern des Stadtteils Eichtal und Umgebung. Mit den Veranstaltungen “Erntedankfest im
Eichtal”
und dem friesischen Volkssport “Bosseln” gelingen erste Verknüpfungen mit guter
Beteiligung.
2004
Die monatlich stattfindenden Wanderungen werden wieder erweitert durch die
Braunkohlwanderung und eine einwöchige Tour über den neu geschaffenen Hexenstieg, eine
Harzüberquerung von Osterode nach Thale, die ca. 100 km umfasst.
Die Karnevallssitzung ”Eichtal Helau” des KGV Eichtal und 1. BDSV Propper Banane findet
großen Zuspruch und soll künftig zu einer festen Einrichtung werden.
“Dart in den Mai” und das vierzehntägig stattfindende ”Talerturnier” finden auch bei den
Freunden anderer Vereine wieder mehr Anklang. Die Schachsparte um Ralf Nitzsche kann erste
Punktspielerfolge einfahren und ist zum Saisonende nicht mehr Schlusslicht ihrer Gruppe. Sie ist
bei der ”Go-Sports-Braunschweig” neben den Dartern mit einem eigenen Pavillon zusammen mit
dem Bezirksschachbund Braunschweig vertreten. Das wieder ins Leben gerufene ”Eichtalfest”
wird für eine Vereinspräsentation und Knüpfung neuer Kontakte mit Anwohnern des Stadtteils
genutzt, wurde ein großer Erfolg und soll mit Pfingstsonnabend künftig einen festen Platz im
Terminkalender finden. Die Dartsparte unter der Leitung von Vereinssportwart Christhard Becker
kann in diesem Jahr seine größten Erfolge feiern: Das A-Team, erstmals in der Niedersachsenliga
spielend, ist zu Saisonmitte Spitzenreiter und kann die Saison mit einem guten dritten Platz
abschließen. Außerdem schaffen 3 der 5 Teams den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse. Auch in
diesem Jahr sind wieder am letzten Sonntag vor den Sommerferien viele Tausend Besucher und
„Mitmacher“ zur Braunschweiger Spielmeile und der angebundenen Go-Sports-Präsentation des
StadtSportBundes auf den Beinen und verwandeln die Innenstadt erneut zu einem aktiven
Jugendzentrum. Das alljährlich stattfindende Vereins-Sommerfest, gespickt mit vielen
Darbietungen und Ehrungen, ist wieder einmal ein großer Erfolg. Auch das Erntedankfest, heuer mangels Beteiligung der „Eichtaler“ in kleinerem Rahmen, aber auch wieder mit einem
kleinen ökonomischen Erntedank-Gottesdienst, findet wohl seinen festen Platz im Jahreszyklus
der Vereinsheim-Aktivitäten. Zum Abschluss der Hinserie der Dartligen stehen alle Teams auf
mittleren Plätzen, selbst die erstmalig spielenden „Killerbienen“ können 2 Punkte auf dem
Teamkonto verbuchen und sind nicht Schlusslicht ihrer Spielklasse. Den Abschluss des Kalenderjahres im Vereinsleben bildet auch in diesem Jahr wieder die traditionelle
Weihnachtsfeier. In stimmungsvoller Runde werden nach einem gemeinsamen Essen, wie immer
hervorragend gekocht und angerichtet von Sigrid und Leo, an alle Anwesenden Geschenke
verteilt und einigen Darbietungen gelauscht. Eine rauschende Ballnacht zum Jahreswechsel, an
der über 70 Personen der „Bananen“, der „Kleingärtner“ sowie vieler Freunde aus der Umgebung
teilnehmen, findet bei einem kalt-warmen Büfett, Feuerwerk, viel Tanz und ausgelassener
Stimmung so viel Anklang, dass einige gern noch zum Frühstück geblieben wären.
2005
2006
2007

Relaunch der Webseite zum Jahresbeginn von unserem neuen Webmaster Thorsten Rösler.
Das neu vektorisierte Vereinslogo mit neuem Löwe findet erstmals Anwendung auf den neuen
Darthemden des A-Teams. Begeistert vom farbigen Logo-Stick, lassen sich auch andere
Vereinsmitglieder ein neues Darthemd fertigen um wieder einheitlich auf Turnieren aufzutreten.


Alle Bezirksmeister sind Mitglieder unseres Vereins. Ein einmaliges Ereignis in der Geschichte
des Bezirksdartverbandes Braunschweig, was so schnell nicht wiederholt werden wird, außer von
uns. Ehemalige Vereinsmitglieder um Familie Capellmann gründen den ”DC Koala” von dem sich
im Jahre 2009 der Club “Excalibur Knights” abspaltet
.
2008
Die Schachsparte musste leider mangels Masse mit seinen wenigen Spielern beim SC
Gliesmarode
am Spielbetrieb teilnehmen und seine eigene Mannschaft auflösen. Der
Trainingsbetrieb wurde eingestellt und der Verein zur nächsten Saison nicht mehr gemeldet.
Als ein trauriger Tiefpunkt in der Vereinsgeschichte wird uns das unerwartete Ableben unseres
Mitglieds der ersten Stunde und “Mutter” des Vereins Karin “Gaga” Truxius in Erinnerung bleiben,
das uns zeigt, wie schnell sich alles ändern kann und auf einmal nichts mehr so ist, wie es war.
Ein Höhepunkt der Saison war sicherlich die Weihnachtsfeier mit seinen gelungenen
Darbietungen.
Wir haben es endlich wieder geschafft ein NDV-Ranglisten-Turnier auszurichten. Viele HelferInnen
waren unter Leitung des Vorstandes Ã¼ber Wochen damit beschäftigt zu planen, zu organisieren
und dann auch vor Ort zu helfen. Ob Kasse, Gläser sammeln, Theke machen, Auf- und Abbauen,
Reinhaltung, Kochen, Verkauf, u.v.m.... Die unzähligen persönlichen Danksagungen und
Statements in verschiedenen Foren, sind Zeugnis für eine gelungene Arbeit die vom Verein und
seinen Mitgliedern geleistet wurde. Der Dank gilt auch all denen, die durch Kuchenspenden und
anderen unterstützenden Tätigkeiten zum Gelingen beigetragen haben.
Das B-Team wird nach seinem Aufstieg im letzten Jahr sensationell 3. der Verbandsliga und auch
das A-Team kann, mit einem 2. Platz in der Niedersachsenliga und dem 3. Platz im Pokal, nach
einer verkorksten Saison versöhnlich stimmen. Geschichte wiederholt sich, so wie nach der Saison 1998/1999, trat auch nach der Saison 2007/2008 fast das komplette B-Team aus dem Verein
aus und auch in dieser Saison wurde das Aufstiegsziel des A-Teams knapp verfehlt.
Ehemalige Vereinsmitglieder um Marcus Cleve gründen den Dartclub ”Six Pack” in Wolfenbüttel,
ehemalige Vereinsmitglieder um Karl Eßmann gründen den Dartclub ”Red Lions” und ehemalige
Vereinsmitglieder um Daniel Heß gründen den Dartclub ”Darting Flame”.
Viele Abgänge und kaum spürbare Zugänge zwingen uns auf 4 Teams zusammen zu rücken.
Leider wird es in der Saison 2008/2009 auch keine “Killerbienen” als Team mehr geben.
Bei der diesjährige Mitgliederversammlung wurden nicht nur 3 Ämter neu besetzt, in denen der
Sportwart Christian Schobek sein Amt an Michael Nickel übergab und Marion Niewöhner als
Jugendwartin und Ilse Strott als Schriftführerin gewählt wurden, sondern auch die ersten
Ehrenmitglieder des Vereins wurden ernannt. Die drei Gründungsmitglieder des DC Propper Darts
der 1996 zur Gründung unseres heutigen Vereins führte, Kurt Jarche und Herbert und Karin
Truxius erhielten diese Auszeichnung und werden auf einer Ehrentafel für ihre geleistete Arbeit
gewürdigt, die als Geschenk von Peter Saager an den Verein, bei der traditionellen Weihnachts-
feier enthüllt wird. 3/4 der Teams stehen nach der Hinrunde auf dem letzten Platz ihrer Liga und
vor dem Abstieg. Der 1. BDSV Propper Banane e.V. ruft die Braunschweiger Stadtmeisterschaft
im Doppel ins Leben und richtet diese unter der Leitung von Christhard Becker erstmalig aus. Die
Einzelmeisterschaft findet nach 1995 zum 2. mal statt - damals noch im Galerie Stübchen.
2009
Beim erst 2. Taler-Turnier des Jahres haben wir bereits die Rekord-Teilnehmerzahl von sage und
schreibe 49 SpielerInnen erreicht. Der Erfolg bestätigte sich mit dem besten jemals erreichten
Durchschnitt von 36 Teilnehmern. Nach 11 Jahren ist es endlich wieder “Bananen”gelungen an
Niedersachenmeisterschafts-Titeln beteiligt zu sein. Nach Michael Nickel im Doppel, wurden auch
Bernd Körner und Thorsten Rösler im 4er-Team Niedersachsen-Meister! Das 8er- Team errang zum
wiederholten mal den 3. Platz im NDV-Cup. Für die nächste Saison werden wieder mehr Zugänge
als Abgänge erwartet, darunter einige Rückkehrer! Ein erfreulicher Trend! Auf Grund gestiegener
Mitgliederzahlen wurde wieder ein 5. Team gemeldet. Mit Oliver Strott ist erneut ein ehemaliges
Mitglied an einer Vereinsgründung beteiligt. Er wird neuer TC des Revival-Clubs “DC Mug Wump”.
Beim diesjährigen Sommerfest werden seit langer Zeit keine Spielerehrungen vorgenommen, was
mit der turbulenten Saison begründet wurde. Nachdem in der Saison 08/09 alle Mannschaften
einen schweren Stand in ihren Ligen hatten, und fast alle Teams absteigen mussten, wird es in
der Saison 09/10 mit Blick auf die Ligenzusammensetzungen nicht leichter werden, sich gegen die
Konkurrenz durchzusetzen, zumal mit Michael und Katja Nickel zwei wichtige Spieler aus
persönlichen Gründen kurzfristig den Verein verlassen haben. An die Stelle des Sportwartes
wurde bei der Mitgliederversammlung Christhard Becker gewählt. Die Stelle des 2. Vorsitzenden
vertritt ab sofort Gerd Klusmann für Martin Przyklenk, der als Gründungsmitglied des DC Banane
zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Die Webseite bekommt ein Intranet mit Forum für den
Vorstand eingerichtet. Claudia Wahlers gewinnt als erste Banane in der Vereinsgeschichte ein
NDV-RLT-Damen-Finale. Die erfolgreichste Taler-Serie mit 34 Teilnehmern pro Turnier und 129
Teilnehmern wurde 2009 gespielt. 2010 wird es erstmalig auf Beschluss des Vorstandes zwei
Varianten des Turniers geben. Für “Advancer” und “Beginner”. Die Kinder-Weihnachtsfeier war
mit 27 Teilnehmern von 2 Monaten bis 10 Jahren ein riesiger Erfolg.
2010
Weitreichender Umbruch im Verein. Neben Schatzmeisterin Claudia Wahlers, die zu den “Black
Sheeps”
wechselt, muss der Verein in Zukunft auf weitere gute Spieler und engagierte Mitglieder
verzichten. Das
A-Team und der Verein haben mit dem plötzlichen Herztod von Andreas Gades
Anfang April erneut ein schweres Schicksal zu verarbeiten. Das A-Team löst sich auf. Neben dem
zum Jahresende scheidenden Webmaster Thorsten Rösler, der zur neu gegründeten Abteilung
Dart des “VfL Wolfsburg e.V.” wechselt, geht Lars Bansmann zurück zu “Die Ludwicks”
, Bernd
Körner zurück zu “
T.O.P.S.”, Ludwig Schildt zu den “Dartschnecken Ebstorf” und Maruan Nissan
zum “DC Bulldogs”. Urgestein Christian Schobek wechselt Ende des Jahres auch den Verein und
geht zu “Die Ludwicks”. Allein Klaus-Dieter Viering bleibt dem Verein als Aktiver erhalten. Auf
Grund dessen startet der Verein spielerisch bei Null mit 3 Mannschaften in der Kreisliga.
Das Sommerfest war wieder einmal ein Erfolg und der engagierte Sportwart Christhard Becker
nahm wieder die traditionellen Ehrungen der Mitglieder vor.
Bei der diesjährigen Hauptversammlung im August wurde der langjährige 1. Vorsitzende des
Vereins, Peter Saager, wie angekündigt von Thomas Wald abgelöst. Sein Stellvertreter wurde
Leonhard “Leo” Rachtan. Auch die anderen Ämter wurden allesamt mit Ausnahme des
Sportwartes, Medienreferenten und Festausschusses neu besetzt. Stefanie Mennecke wurde zur
neuen Schatzmeisterin ernannt, während ihr Mann, Klaus-Dieter Mennecke, sich in Zukunft um die
Jugendarbeit kümmern wird. Neuer Schriftführer ist Thomas Brösecke. Auch wieder im Team, als
Gerätewart, Peter Wieczorek. Marion Niewöhner leitet den Festausschuss. Bemerkenswert ist,
dass 3 Vorstandsmitglieder zugleich auch den Teamcaptain stellen. Unter Regie des neuen
Vorstandes werden belebende Elemente ins Leben gerufen. Die Vereinsmeister werden nunmehr
mit Hilfe einer Turnier-Serie ermittelt und die “Passiven” Mitglieder sollen durch verschiedene
Aktionen verstärkt in das Vereinsleben eingebunden werden.

2011
Ein monatlicher Darter-Stammtisch wurde ins Leben gerufen und das Taler-Turnier startet1 wieder
in seiner gewohnten einheitlichen Form, jedoch wurden jetzt Gruppenspiele als Neuerung
eingeführt. Die neue, fast ebenso komplexe Webseite, erstellt vom 1. Vorsitzenden Thomas Wald,
ist online gegangen und hat bereits mit ersten Schwierigkeiten zu kämpfen. Die alte Webseite von
“Rosi” mit all seiner Fülle an Informationen wird weiter als “Archiv” unter Bestandsschutz stehen.

Stand: 01.02.2011
Autor: Thorsten Rösler

staugelb_06
staugelb_08
Entwurf3_sliced_19
Entwurf3_sliced_23
Entwurf3_sliced_28