Entwurf5_sliced_97

TALERTURNIER - RANGLISTE          TALERTURNIER - TERMINE

Neuigkeiten

2000/2001

04.08.2001

Sommerfest

Kurz nach dem Wechsel der Spielstätte und nach Fertigstellung der Boardanlage fand das
diesjährige Sommerfest statt. Nachdem am Nachmittag die Kinder viel Spaß bei Spielen und
kleinen Wertkämpfen hatten, trafen sich ab 18.00 Uhr Vereinsangehörige und ihre Gäste zum
traditionellen Grillen.
Erstmalig seit vielen Jahren war nicht die immer liebevoll hergerichtete Gartenanlage von Sigrid
und “Leo” der Treffpunkt, sondern die weiträumige Anlage des Vereinsheims. Und auch sonst
war vieles anders. Durch die zahlreiche Beteiligung unserer neuen Freunde vom Kleingärtner-
verein Eichtal e.V.
stieg die Zahl der Festteilnehmer enorm an und stellte so die helfenden Hände
um “Leo” vor eine nicht alltägliche Aufgabe. Daniel und Julia kümmerten sich nicht nur um den
zweiten Ausschank unter dem Pavillon des Freisitzes, sondern unterstützten auch den
“Grillmeister” Bernhard und sorgten so für das leibliche Wohl der vielen Festgäste.
Gute Tradition im Mittelteil des Festes sind natürlich die Ehrungen für die Erfolge der
abgelaufenen Saison. Wie leider seit einiger Zeit schon üblich begrüßte in Abwesenheit des
Vorsitzenden Gerd Huchthausen, der Stellvertreter Peter Saager die Gäste und Vereinsmitglieder
und gab zur Ehrung das Wort an den Sportwart Christhard Becker.
Für herausragende Leistungen in den Mannschaften wurden Ralf Kramerlechner (A-Team),
Johann König (B-Team), Herbert Truxius (C-Team) und Heinz Klein (D-Team) geehrt. Den Preis für
den steigerungsfähigsten Spieler der letzten Saison bekam heuer nicht ein “Newcommer”,
sondern das Urgestein der Braunschweiger Dartszene und Gründer von Propper Banane, Herbert
Truxius, der diesen Preis mehr als verdient hatte.
Nach dem offiziellen Teil wurde dann in ausgelassener Stimmung gefeiert bis in die
Morgenstunden. Die ganz mutigen schwangen sogar das Tanzbein zur Musik, die von Daniel
Rachtan zusammengestellt wurde.

 

Abschiedsturnier

Nach mehr als einem Jahrzehnt hieß es nun Abschied nehmen vom Galerie Stübchen, von der
liebgewordenen Ecke Eichtal-/Helmholtzstraße, in der Vereinsleben praktiziert wurde und wo wir
so viele Freunde gewonnen haben.
Ein letztes Mal sollte ein Turnier stattfinden, nicht zuletzt für all die, die bei zahlreichen
sportlichen Vergleichen dem Verein die Treue gehalten haben. Initiator und Leiter dieses Events
war einmal mehr Vereinssportwart Christhard Becker.
Fast unvorstellbar, dass trotzdem noch Würstchen und Bouletten, Cola und Bier ihre Besteller fanden. Dafür und für alles andere herzlichen Dank an Sigrid und “Leo”.
47 Teilnehmer zählte das Feld, das ab 20.00 Uhr im Dopper-K.O.-System startete. Nebenbei wurde
beim Micky-Maus-Turnier für 1,- DM noch der traditionelle Präsentkorb ausgespielt.
Unter den zahlreichen Gästen befand sich auch der BBDV-Präsident Burkhard Volling, der sich bis
zum 25. Platz vorkämpfen konnte. Nicht nur Masse, sondern echte Klasse zeichnete das
Starterfeld aus. Namen wie “Hansi” Lindenberg, “Kafi” Walther, Christian Schobek, Norbert
Schmarje
(um nur einige zu nennen), findet man in dieser Zusammensetzung nicht bei jedem
Vereinsturnier. Mitten im Geschehen 12 Damen, die ihre “Frau” standen. Cornelia Bosse, die ihr
erstes großes Steeldart-Turnier spielte, konnte sich in diesem Feld immerhin bis auf Platz 5
durchsetzen und wurde Best Lady.
Einmal mehr hieß an diesem Abend der Gewinner des Präsentkorbes “Hansi” Meuter.
Klasse-Ergebnisse spiegelten auch die “Specials” wieder: 7 x “180”, 2 x High Score 177, High
Finish 158 (“Kafi” Walther), Bull Finish 129 (Chr. Schobek), Low Darts 12 (Chr. Schobek)
Zu später, oder besser früher Stunde standen die 9 bis 5 fest: Jürgen Niewöhner, Gerhard
Huchthausen, Klaus-Dieter Capellmann, Andreas Konefka, Meik Döppner,”Hansi” Meuter,
Cornelia Bosse und Norbert Schmarje.
Im Doppel-K.O.-Feld setzen sich bis ins Halbfinale des Hauptfeldes “Kafi” Walther und “Hansi”
Lindenberg
durch. Diese Begegnung konnte “Hansi” für sich entscheiden, der damit ins Finale
einzog.
Zwischenzeitlich auf der Seite der Loser-Runde befanden sich Markus von Buchholz und Christian
Schobek, die dann wieder besser ins Spiel kamen und im Loser-Halbfinale aufeinander trafen.
Hier konnte sich Christian klar durchsetzen und verwies Markus auf Platz 4.
Mit einer Niederlage im Finale der Loser stand der 3. Platz für “Kafi” fest.
In einem an Spannung kaum zu überbietenden Finale standen sich endlich “Schobi” und “Hansi”
gegenüber. Der würdige Turnier-Abschluss sah Hans-Jörg Lindenberg auf Platz 1 und Christian
als 2. Sieger.
So “erschossen” wie Mario waren sicherlich viele, als die Letzten bei aufgehender Sonne den
Heimweg antraten.

 

24.06.2001

3 Darts “Go Sports Trophy”

Innenstadt wurde zur “Fun City”. Die Go Sports Tour 2001 der Sportjugend Niedersachsen war mit
ihren Angeboten am 24. Juni 2001 zu Gast in unserer Stadt. “Go Sports” steht für das
gemeinsame Ziel aller beteiligten Organisationen, ein Klima zu schaffen, das Kinder und
Jugendliche stärkt, spielerisch aktiv zu sein. “Fun City” wollte die Jugend Braunschweigs mit
einem Tag voller Sport, Spiel und Spannung begeistern. Trendsportarten wie Basketball, Inline
-Skaten, Kartfahren, Handball, Dart, Streetsoccer, Judo......und vieles mehr wurden in einer
erlebnisreichen Spielmeile geboten. Auch der 1. Braunschweiger Dart-Sportverein Propper
-Banane e.V. hatte zum zweiten mal die Möglichkeit bei der 6. Braunschweiger Spielmeile, sich
in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Schon vor Beginn des offiziellen Starts (13.00 Uhr), war der
Pavillon des 1. BDSV Propper-Banane e.V. auf dem Burgplatz, von dem dartbegeisterten
Publikum ständig belegt. Der Vereinsvorstand hatte eigens zu dieser Aktion die “Go Sports
Trophy”
ausgelobt und für diese 500 Handzettel durch eine Frankfurter Werbeagentur drucken
lassen. Dementsprechend groß war der Andrang am Vereinsstand, der aber mit Hilfe von Karin,
Manuela und Kathrin bestens bewältigt werden konnte. Jeder, ob alt ob jung, weiblich oder
männlich, wollte sein Glück versuchen, um eine “Go Sports Trophy” (vier waren zu vergeben,
davon einmal Best Lady) zu ergattern. Startberechtigt für diesen Wettbewerb waren alle Kinder
und Jugendlichen. 3 Wurf zum üben - 3 zum scoren. Während die Kleinsten sich an der Softdart
-Scheibe veruchten, warf Nadin Naumann als “Best Lady” immerhin 93 Punkte.17.00 Uhr war als
Siegerehrung angesetzt, doch dieses konnte durch zu hohen Andrang am Board nicht
eingehalten werden. So wurde schließlich erst kurz vor 18.00 Uhr den Siegern, die es vor
Aufregung kaum abwarten konnten, die „Go Sports Trophy" übergeben. Am Ende standen als
Sieger fest: Dennis Günther 140 Punkte, Marcel Sorg 120 Punkte, René Kühne 108 Punkte, Markus
Lipki
97 Punkte. Übrigens spielen Dennis und Marcel ab nächster Saison im C-Team des Vereins.

 

23.06.2001

BBDV - Meisterschaften in Oker

Immerhin 20 Herren, 5 Damen und 7 Jugendliche nahmen die Strapazen der Anreise in kauf, um
sich im sportlichen Wettkampf zu messen. Aber mangelnde Masse bedeutete nicht mangelnde
Klasse, denn mit Karl-Friedrich Walter, Frank Utecht, Thorsten Rösler, Kevin Holder, Bob Maude
waren 5 Spieler der Top 20 aus Niedersachsen bei den Herren am Start.
In den Gruppenspielen der Vorrunde wurde die Reihenfolge der Paarungen in der Do-K.O.
-Hauptrunde ermittelt. Zu alle Überraschung konnte sich Günther "Bongo" Fenske 3:0 gegen
Thorsten Rösler durchsetzen, musste sich jedoch anschließend "Kafi" Walter mit 0:2 und 0:2
geschlagen geben, der anschließend Michael Frey 1:2/2:0/2:0 auf den 4. Platz verwies. Denkbar
knapp verlor "Kafi" jedoch sein Spiel um den Einzug ins Finale. Frank Utecht hatte mit 2:1 und 2:1
die Partie für sich entschieden. Im Finale ging es dann richtig zur Sache. Das erste Set konnte
K.-D. Peters 2:0 für sich entscheiden, die anderen beiden gingen jeweils 2:1 an Frank Utecht. Das
Entscheidungsspiel konnte Frank 2:0 und 2:0 für sich verbuchen.
Die Platzierungen im einzelnen:

1.

Frank Utecht

2.

K.-D. Peters

3.

"Kafi" Walter

4.

Michael Frey

5.

Kevin Holder

 

Günther Fenske

7.

Matthias Rathkamp

 

Thorsten Rösler


Bei den Damen war Andrea Beushausen klar die Favoritin und konnte sich als Erste für das Finale
qualifizieren. Beate Rühle konnte sich 3:2 gegen Kathrin Schocke-Quegwer durchsetzen, hatte
aber mit 1:3 gegen Gillian Heibei das nachsehen. Überglücklich das Finale erreicht zu haben,
musste sich Gillian jedoch mit 0:2 und 1:2 Andrea geschlagen geben.
Die Platzierungen im einzelnen:

1.

Andrea Beushausen

2.

Gillian Heibei

3.

Beate Rühle

4.

Kathrin Schocke-Quegwer

5.

Andrea Dörr


Das zweitstärkste Teilnehmerfeld gemessen an der Anzahl stellten die Jugendlichen. Im Finale
standen sich Mario Dietrich, der 3:0 gegen Andreas Wagner gewonnen hatte und Andreas
Behrens
, der gegen seinen Bruder Michael 3:1 gewinnen konnte, gegenüber. Nach einem
spannenden Spiel stand es allerdings 3:0 für Mario Dietrich. Im Spiel um Platz 3 musste sich
Andreas Wagner 3:0 Michael Behrens geschlagen geben.
Die Platzierungen im einzelnen:

1.

Mario Dietrich

2.

Andreas Behrens

3.

Michael Behrens

4.

Andreas Wagner

5.

Thorsten Zimmer

6.

Andreas Pflugmacher

7.

Tatjana Trautner


Am 24.06.01 ging es bei den Damen und Herren um die Doppelmeister. Die 3 anwesenden
Damendoppel hatten alle einen Pokal zu erwarten, nur welcher es werden sollte, stand erst nach
mehrfachen Spielen gegeneinander fest. Am Ende hieß es dann:

1.

Gabi Trautner/Regine Puse

2.

Ilse Rose/“Moni”

3.

Andrea Dörr/Kerstin Nolte


Bei den Herren waren immerhin 14 Doppel am Start, mehr Teilnehmer als am Vortag. Nicht
weniger spannend gestalteten sich die Spiele. Homann/Maude mussten sich mit 0:3 gegen
Peters/Gaspersic geschlagen geben, die ihrerseits 2:0/1:2/0:2 an Utecht/Schobek scheiterten.
Im Finale wartete mit Schnabel/Homann das Doppel, das die beiden zuvor in die Trostrunde
schickte. Mit 2:0 und 2:1 gelang die Revange. Die Entscheidung musste ein weiteres Spiel
bringen. Am Ende stand es 2:1/2:1 für Schnabel/Homann.
Die Platzierungen im einzelnen:

1.

Frank Schnabel/Carsten Homann

2.

Christian Schobek/Frank Utecht

3.

K.-D. Peters/Oliver Gaspersic

4.

Günther Homann/Bob Maude

5.

Heiko Bohnhorst/Bernd Dröse

 

Andi Plotzitzka/Armin Wunram

7.

Michael Frey/Thorsten Rösler

 

Martin Heibei/Marc Staunau


Herzlichen Glückwunsch den Siegern und Danke an alle Teilnehmer. Auch vielen Dank an Bernd
Bobowski, Marc Staunau, Manfred Dörr
und all die anderen Helfer für die Durchführung dieser
Veranstaltung.
Jürgen Kerl

 

24.05.2001

Vatertagstour

In diesem Jahr sollte die Herrentour nicht wie sonst üblich zu Fuß rund um Braunschweig gehen,
sondern eine 3-Tage-Radtour zu befreundeten Vereinen werden. Der ursprüngliche Plan, den
SV Eime zu besuchen, scheiterte an Terminschwierigkeiten der Gastgeber und so entschlossen
sich die Mannen um Herbert zu einer Fahrt über Bad Harzburg (DC Harlingtown) nach Bodenburg
zu ”Bongo”.

 

19.05.2001

Eichtalfest

Das Mieterbündnis Leibnitzplatz hatte zum traditionellen Eichtalfest gerufen, und heuer sollte es
größer und schöner werden als im Vorjahr. Auch unser Verein hatte wieder einen Pavillon
aufgebaut und bei Livemusik von den “Dreamboys”, vielen Aktions- und Informationsständen und
noch mehr Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Bier, wurde durch unzählige Helfer und Hunderten
von Besuchern das Fest zu einem “vollen” Erfolg.

 

Weihnachtsfeier

Stimmungsvoll wie immer hatte der Festausschuss unter der Leitung von Karin die
Weihnachtsfeier organisiert. Nach dem gemeinsamen Essen, das durch die Hände von Sigrid und
“Leo” wieder zu einem Erlebnis wurde, kam für Groß und Klein der Weihnachtsmann. Die
leuchtenden Kinderaugen entschädigten vielmals die Mühe der Vorbereitungen.

 

26.-28.01.2001

***Bericht von den Vereinsmeisterschaften 2001***

Am 26.-28.01.2001 fanden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt. Um Meisterehren im Skat spielten 12 Vereinsmitglieder am 26.01.2001 ab 19.00 Uhr. Es wurde ein langer Abend, den leider
4 Spieler vorzeitig beendeten. Nach 2 Durchgängen an drei 4er-Tischen ergab sich folgendes
Bild:

1. Platz

Meik Döppner

1550

1344

2894 Pkt.

2. Platz

Johann König

1530

1085

2615 Pkt.

3. Platz

Bernhard Eicke

991

1359

2350 Pkt.






Zur Meisterschaft der kleinsten aber doch so wichtigen Vereinssparte Schach trafen sich 5
Strategen zum Vergleich im königlichsten aller Spiele am Sonnabend, 27.01.2001 um 14.00 Uhr.
Für das leibliche Wohl in den “Denkpausen” hatte Bernhard gesorgt, der allerdings einen
rabenschwarzen Tag erwischt hatte und nicht einen Sieg herausspielte. Besser erging es da
schon Christhard mit einem Sieg und dem “Neuling” Ralf mit immerhin zwei gewonnenen
Spielen. Der Vorjahresmeister Johann musste sich nur in der Auseinandersetzung mit Heiko
geschlagen geben.
Die Sternstunde schlug an diesem Tag für Heiko, der alle 4 Partien für sich entscheiden konnte
und so verdienter Vereins-Schachmeister 2001 wurde.
Ein erwartungsgemäß starkes Feld, Spielstärke und Teilnehmerzahl betreffend, fand sich am
28.01.2001 um 11.00 Uhr zur Dart-Meisterschaft ein. Pünktlich wurde unter der bewehrten Leitung
von Vereinssportwart Christhard Becker die Auslosung in 4 5er-Gruppen vorgenommen
(20 Teilnehmer/innen waren am Start). Die jeweils besten 4 qualifizierten sich für das Hauptfeld
im Triple-K.O..
Ein langer Tag begann, an dessen Ende einige ihre Erwartungen nicht erfüllt sahen, andere
dagegen zu Hochform aufliefen. Bemerkenswert war der Einbruch des A-Team-Spielers Peter S.,
der nach der ausgezeichneten Leistung im letzten Liga-Spieljahr nur auf Platz 13 kam, und der
sich als C-Team-Spieler immer besser ins Licht setzende Gründer von Propper Banane, Herbert
Truxius, der am Ende Platz 5 erspielen konnte. Hier noch einmal die Sieger der
Vereinsmeisterschaft 2001 im Dart:
1. Ralf Kramerlechner
2. Matthias Lengert
3. K.-D. Viering
Herzlichen Glückwunsch allen Vereinsmeistern und Platzierten!

 

08.10.2000

Sportler unter einem Dach

Eines der Großereignisse des Stadtsportbundes fand mit “Sportler uner einem Dach” in der
Stadthalle statt. Ziel dieser Veranstaltung war einmal mehr, den Braunschweiger Bürgern das
bunte Bild des Sports in ihrer Stadt zu demonstrieren.


Nach mehreren Vorbesprechungsterminen fand sich das oben abgebildete “Bananen-Team” am
frühen Morgen zum Aufbauen Ihres Informationsstandes ein.
Die perfekte Sportshow vieler großer und kleiner Vereine fand nicht nur auf der Bühne des
großen Saales statt. Auf allen Ebenen der Stadthalle wurden sportliche Aktivitäten zum
Zuschauen und Mitmachen angeboten.
Bei einem Preisausschreiben mussten Besucher Fragen beantworten, die sie an die
unterschiedlichsten Informations-Stände führten. Zu gewinnen gab es neben Gutscheinen und
von Prominenten unterschriebene T-Shirts auch ein Original-Bristel-Board, gestiftet vom 1. BDSV
Propper Banane e.V..
Auf der kleinen Aktionsbühne direkt vor unseren Stand wurde neben Tanzdarbietungen und
Show-Einlagen auch der Steel-Dart vorgestellt, kommentiert von NDV-Präsident Peter Saager.