Entwurf5_sliced_97

TALERTURNIER - RANGLISTE          TALERTURNIER - TERMINE

Neuigkeiten

2001/2002

22./23.09.2001

Braunschweiger 4er-Team-Stadtmeisterschaft

Ende September war es wieder einmal soweit, am 22. und 23. fand die inzwischen wohl schon
als traditionell zu bezeichnende 4er-Team-Stadtmeisterschaft statt. Diesmal hatten sich 10 Teams
eingefunden, die aus gutem Grund gutgelaunt waren, schließlich steht bei diesem Turnier seit
jeher der Spaß im Vordergrund, was jedoch nicht heißt, dass hier nicht auch erstklassiger Dart
gespielt wird. Besonders erfreut waren wir als Veranstalter darüber, dass sich auch wieder einige
Spieler, die nicht vereinsmäßig spielen, zusammengefunden und als Team gemeldet hatten.
Vielen Dank an das Team “Double D”, das einfach zu einer 4er-Team-Stadtmeisterschaft gehört,
weil es immer für gute Stimmung und oft auch für den einen oder anderen vielleicht
unerwarteten Punkt sorgt.
Viele Teams hatten aus der Vergangenheit gelernt und mehr als vier Spieler gemeldet, um den
einen oder anderen Ausfall im Laufe eines sich über zwei Tage erstreckenden Turniers (aus
welchem Grund auch immer) verkraften zu können.
Es wurde verteilt auf die zwei Tage jeder gegen jeden gespielt, so dass sich kein Team über eine
eventuell unglückliche Gruppenauslosung beschweren konnte. Die Befürchtung, dadurch würde
keine Spannung aufkommen, da schon früh alles entschieden sei, bewahrheitete sich zum Glück
nicht. Es war Spannend bis zum Schluss.
Die teilnehmenden Spielstätten, bei deren Wirten ich mich an dieser Stelle für die geleistete
Unterstützung bedanken möchte, waren:
Der “Croque Express”
Das “U-Fuk”
Das “Vereinsheim Rot Weiss”
Das “Vereinsheim Eichtal”
Das ”Movie”
Das “Ludwig Fun”
Das zuletzt genannte “Ludwig Fun” diente auch als Treffpunkt am Samstag und als
Austragungsort der Siegerehrung am Sonntag. Apropos Siegerehrung, wie oben bereits erwähnt
ging es sehr eng zu. Die ersten drei Plätze belegten :
Platz 3 mit 14:4 Punkten und 38:16 Spielen: Reunited
(Anne und Axel Lange, Stefan und Thomas Fiedler, “Hansi” Lindenberg)
Platz 2 mit 15:3 Punkten und 38:16 Spielen : Alles Propper
(Meik Döppner, Herbert Truxius, Peter Saager, Ralf Kramerlechner, Jürgen Niewöhner und Bernd
Endorf)
Platz 1 mit 15:3 Punkten und 39:15 Spielen: Big Tits
(Connie Wallis, Marcus v. Bucholz, Andreas Konefka, Holger Altag, Danny Diler und Norbert
Schmarje
)
und damit stand es also fest, wir dürfen die Ausrichtung der Braunschweiger 4er-Team
-Stadtmeisterschaft auch im nächsten Jahr übernehmen, da diese Ehre immer dem
Vorjahressieger zusteht. Wir hoffen aus der diesjährigen Ausrichtung ein wenig gelernt zu haben,
so dass es im nächsten Jahr vielleicht noch den einen oder anderen Kritikpunkt weniger zu
bemängeln gibt.
Insbesondere aber wünschen wir uns, dass alle die dieses mal dabei waren das nächste mal
wiederkommen und dass sich zusätzlich noch viele, die diesmal nicht konnten oder wollten, im
nächsten Jahr mal blicken lassen.
Also bis spätestens zur 4er-Team-Stadtmeisterschaft 2002!
Mit dartsportlichen Grüßen
Norbert Schmarje

 

12.08.2001

Eröffnungsturnier im neuen Vereinsheim

Im Anschluss an den “Tag der offenen Tür” fand ab 19.00 Uhr ein Eröffnungsturnier als offizielle
Einweihung der neuen Spielstätte im neuen Vereinsheim des 1. Braunschweiger Dart-Sportverein
Propper Banane e.V. satt. 30 Teilnehmer bespielten die 4-Board-Anlage, unter ihnen auch viele
Freunde und Topspieler aus der ganzen Region. Immer im Mittelpunkt unsere Dartfreunde aus
Wolfenbüttel: Kurt und Dirk Strube, Henning Leifelt, Axel und Anne Lange. Schon in der ersten
Runde schien es sich herauszustellen, dass dieses Turnier einen spannenden Verlauf nehmen würde. Gespielt wurde 501 double-K.O., best of five.
Gute Spieler mussten sich schon frühzeitig geschlagen geben. Überraschung des Abends war
Marcel Sorg, Jugendspieler von Propper Banane, der sich sich mit einem hochverdienten 5. Platz
zufrieden geben musste. Im Viertelfinale wurde Kurt Strube von seinem Klubkameraden Jens
Peters
, beide DC Bulldogs, mit 2:3 in die Loserrunde geschickt. Jens hatte auch im nächsten Spiel
die Nase vorn und setzte sich wieder mit 3:2 über Johann König, Propper Banane, durch und zog
somit ins Finale ein.
Kurt Strube hielt sich später schadlos und war als Sieger der Loserrunde wieder im Rennen. Im
Finale musste Kurt erneut gegen seinen Klubkameraden Jens antreten. In einem spannenden
Endspiel setzte sich Jens mit 3:1 durch und verwies Kurt auf den 2. Platz.

1. Platz Jens Peters - DC Bulldogs
2. Platz Kurt Strube - DC Bulldogs

3. Platz Johann König - 1. BDSV Propper Banane e.V.
4. Platz Thomas Fiedler - DC Scorpion’s
5. Platz Marcel Sorg - 1. BDSV Propper Banane e.V.
5. Platz Michael Ellerbruch - DC Scorpion’s
Best Lady Manuela Woidtke - 1. BDSV Propper Banane e.V.

 

11.08.2001

Tag der offenen Tür

Heute stellte sich der 1. Braunschweiger Dart-Sportverein Propper Banane e.V. beim “Tag der
offenen Tür” einmal mehr mit seinen Plakatwänden und Aktivitäten aus den einzelnen Sparten
vor.

 

04.08.2001

5. Bodenburg Open

Für die diesjährigen Bodenburg Open hatten sich 51 Dartsportler (davon sechs Damen)
angemeldet, von denen am Turniertag tatsächlich auch 41 in der Spielstätte des DC D'ARTagnan
Bodenburg e.V.
erschienen sind. Aus terminlichen Gründen war es dieses Jahr nicht möglich, die
Bodenburg Open in der Turnhalle des Ortes auszutragen. Aber in der Nachbetrachtung war die Entscheidung auf 9 Boards in der Gaststätte “Zur Tränke” zu spielen goldrichtig.
Lediglich ein Verein aus Duderstadt ist mit 8 (in Worten: Acht) Spielern ohne Absage komplett
dieser Veranstaltung ferngeblieben. Meiner Meinung nach ist dies ein unentschuldbares
Verhalten, wenigstens ein kurzes Telefonat wäre doch wohl möglich gewesen!
Dies hat unsere Planung doch recht stark durcheinander gebracht... . Aber Schwamm drüber, wir
werden mit den betreffenden Leuten noch einmal reden.
Die anwesenden Spielerinnen und Spieler zeigten den Zuschauern dann auf teilweise
eindrucksvolle Art, wie man Dart spielt. Die Anzahl der Specials lässt sich hier gar nicht auflisten,
was wohl auch daran lag, dass die besten 16 Spieler(innen) durchaus der Finalrunde eines NDV
-Ranglistentumiers hätten entstammen können.
Im Viertelfinale der Hauptrunde siegte Frank Utecht (DC Sorcerer) gegen Marco Puls (DC Joker
Stuttgart
), Bob Maude (Werner’s DC) konnte sich gegen Johann Honner (SC Diedersen)
durchsetzen, “Andi” Plotzitzka (DC Großkotz) hatte gegen Peter Eberie (Silverdarts) das bessere
Ende für sich und Christian Schobek (Propper Banane) konnte Frank Schnabel (Werner’s DC) in
die Verliererrunde schicken.
In der darauf folgenden Runde hatte Bob Maude gegen Frank Utecht das Nachsehen und musste
ebenso wie “Andi” Plotzitzka, der gegen Schobek unterlag, in der Verliererrunde auf eine weiter
Chance warten. Dort hatte inzwischen Carsten Homann (Werner’s DC) gegen “Kafi” Walter (DC
Guinness ‘85
) gesiegt und Frank Schnabel hatte Peter Eberie aus dem Turnier geworfen (natürlich
in einem sportlich fairen Wettkampf).
Homann traf dann aber gegen Plotzitzka nicht das entscheidende Doppel und musste sich mit
dem 5. Platz bescheiden, ebenso wie Schnabel, der gegen Maude unterlag. Gleichzeitig wurde
das Hauptrundenfinale zwischen Schobek und Utecht ausgetragen, das letztendlich Utecht für
sich entscheiden konnte.
In der Verliererrunde verwies Bob Maude unterdessen “Andi” P. durch seinen Sieg auf den 4.
Platz und musste dann gegen Schobek antreten. Dieses wirklich hochklassige Spiel beendete
Schobek am Ende siegreich und konnte somit Utecht im Turnierfinale zu einer Revanche fordern.
Dieses Spiel, das wie alle Begegnungen ab Halbfinale Hauptrunde im Modus „Best of 3 Sets by 3
Legs" ausgetragen wurde, konnte leider qualitativ nicht ganz an das vorherige Match anknüpfen,
was dem Unterhaltungswert für die Zuschauer aber nicht im Mindesten abträglich war.
In der ersten Auflage setzte sich dann Schobek mit 0:2, 2:1 und 2:0 gegen Utecht durch und nutze
die so gewonnene Chance auf den Turniersieg in der zweiten Auflage mit 2:1, 1:2 und 2:0.
Somit waren alle Spiele gespielt, Pokale und Preisgeld konnten zugeordnet werden und nach
Vertilgung eines “Darterstiefels” durch die Anwesenden konnte Michael Padrok als 1.
Vorsitzender des DC D'ARTagnan Bodenburg e.V. die Siegerehrung vornehmen.
Nicht unerwähnt darf in diesem Zusammenhang natürlich bleiben, dass auch Andrea Beushausen
(DC Zupf Thiede) als Beste Dame mit einem Pokal und einem Umschlag mit etwas Spesengeld
(DM 100,-) geehrt wurde. Gleiches erhielten dann Plotzitzka (DM 50,-), Maude (DM 100,-), Utecht
(DM 300,-) und Open-Sieger Schobek (DM 500,-), der außerdem noch den Wanderpokal bis zum
nächsten Jahr in seiner Obhut behalten darf.
Der Dank der Veranstalter und besonders des Turnierleiters geht hier noch einmal an alle
Teilnehmer (und Anhang) für den fairen und sportlich guten Turnierablauf. Trotz der teilweise
recht langen Wartezeiten für einzelne Spieler(innen) in der Startphase war hier nur vereinzelt
leise Kritik zu vernehmen. In dieser Beziehung geloben wir für das nächste Mal Besserung.
Lösungen sind jedenfalls schon gefunden!
“Bongo”